Sanitätsschule 112

Notfalltraining in der Zahnarztpraxis

Auch in der ärztlichen Praxis kann es jeder Zeit zu vital bedrohlichen Zwischenfällen kommen. Tritt in der Praxis plötzlich ein Notfall auf, erwartet der Patient ein professionelles Agieren des Arztes. Um ein effektives Notfallmanagement durchführen zu können, müssen sich der Arzt und sein Team regelmäßig fortbilden. Ist ein Notfall eingetreten, sollten bis Eintreffen des Rettungsdienstes Störungen frühzeitig erkannt und notwendige Maßnahmen ergriffen werden, die über Leben und Gesundheit des Notfallpatienten entscheiden können.

  • Vitale Bedrohung frühzeitig erkennen und therapieren
  • Notfallausrüstung richtig einsetzen und überprüfen
  • Training des Praxisteams
  • Anwendung des Defibrillators
  • Vorbereitung von Infusion und Injektion

 

Im Rahmen des Kurses werden Grundbegriffe der Diagnostik und Therapie lebensbedrohlicher Zustände aufgefrischt und praktisch geübt. Die Teilnehmer erlernen die Grundlegende Handgriffe eines Defibrillators.

Die Kursdauer beträgt 4 Stunden.

Für die Fortbildung werden 5 Punkte nach BZÄK/DGZMK vergeben.

Notfallmangemnt in der Zahnarztpraxis 27.07.09 Sulzbach 020

Kursgebühr 480,-€ insgesamt (Oberbayern/ Niederbayern/ Oberpfalz/ Schwaben)  pro Praxis bis zu 13 Teilnehmern.

Kursgebühr 700,-€ insgesamt (Oberbayern/ Niederbayern/ Oberpfalz/ Schwaben)  pro Praxis bis ab 13 Teilnehmern bis 30 Teilnehmern..

Kursgebühr 550,- insgesamt (Oberfranken/ Mittelfranken/ Unterfranken) pro Praxis bis zu 13 Teilnehmern.

Kursgebühr 800,- insgesamt (Oberfranken/ Mittelfranken/ Unterfranken) pro Praxis ab 14 Teilnehmern bis 30 Teilnehmern.

 

© sanitaetsschule112 – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)